Beitragserhöhung Landesverband

Stufenweise Beitragserhöhung beim Landesverband Sachsen der Kleingärtner ab 2017


Sehr geehrter Kleingärtner,


in der Gesamtvorstandssitzung des Landesverband Sachsen der Kleingärtner (LSK) am 30.04.2016 wurde mit großer Mehrheit eine stufenweise Beitragserhöhung ab 01.01.2017 beschlossen.
Die Realisierung von satzungsgemäßen Verbandsaufgaben sichert die Existenz des Landesverbandes und seiner Mitglieder (die sächsischen Kleingärtnerverbände). Die dazu notwendige Finanzierung erfolgt zu einem erheblichen Teil über den Mitgliedsbeitrag (Gegenwärtig 3,18 €/Parzelle/Jahr für die Mitgliedschaft des SLK im LSK).
Die allgemeine Preisentwicklung geht aber nicht spurlos am Kleingartenwesen  vorbei.
Desweitern führen die demographischen Veränderungen in vielen sächsischen Kommunen zu einer drastischen Reduzierung der Anzahl der Kleingärtner und der genutzten Parzellen.
Als notwendige Reaktion auf diese Entwicklungen hat der Gesamtvorstand des LSK zur Sicherung der Finanzierung der Aufgabenerfüllung folgende stufenweise Beitragsanpassung beschlossen:
 ab 01.01.2017: plus 0,42 C auf 3,60 C/Parzelle/Jahr

 ab 01.01.2020: plus 0,20 C auf 3,80 C/Parzelle/Jahr

 ab 01.01.2022: plus 0,20 C auf 4,00 C/Parzelle/Jahr

Darin enthalten ist u.a. der anteilige Beitrag für die Mitgliedschaft des LSK im BDG.
Dieser Beschluss ist für alle Mitgliedsverbände des LSK verbindlich und bedarf keiner weiteren Beschlussfassung.
Die Beitragsanpassung wird über die Rechnungen 2017 an die
Mitgliedsvereine des Stadtverbandes weitergegeben.

Diese Beitragsanpassung wird bei der Erstellung der Jahrespachtrechnungen an die Kleingärtner weitergegeben.

 

Original Schreiben